INFORMATION FÜR MANUSKRIPTEINSENDER Vorverlegung des Redaktionsschlusses in der KW 01/2019

18.02.2019 - INFORMATION FÜR MANUSKRIPTEINSENDER Vorverlegung des Redaktionsschlusses in der KW 01/2019

INFORMATION FÜR MANUSKRIPTEINSENDER

Vorverlegung des Redaktionsschlusses für das

Informationsblatt für den EinrichAuf Grund der Feiertage in 2019 sind folgende Vorverlegungen des Redaktionsschlusses erforderlich. Die Redaktion des Informationsblattes bittet die Einsender, die folgenden Termine zu beachten und die Manuskripte entsprechend bis 12.00 Uhr unter der E-Mail-Adresse infoblatt@vg-katzenelnbogen.de einzureichen.

 
Ausgabe 10/2019 (Rosenmontag)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 07. März 2019
Abgabetermin: Donnerstag, 28. Februar 2019
 
Ausgabe 16/2019 (Karfreitag)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 18. April 2019
Abgabetermin: Donnerstag, 11. April 2019
 
Ausgabe 17/2019 (Ostermontag)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 25. April 2019
Abgabetermin: Mittwoch, 17. April 2019
 
Ausgabe 18/2019 (Tag der Arbeit)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 02. Mai 2019
Abgabetermin: Donnerstag, 25. April 2019
 
Ausgabe 22/2019 (Christi Himmelfahrt)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 30. Mai 2019
Abgabetermin: Donnerstag, 23. Mai 2019
 
Ausgabe 24/2019 (Pfingstmontag)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 13. Juni 2019
Abgabetermin: Donnerstag, 06. Juni 2019
 
Ausgabe 25/2019 (Fronleichnam)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 20. Juni 2019
Abgabetermin: Donnerstag, 13. Juni 2019
 
Ausgabe 40/2019 (Tag der deutschen Einheit)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 03. Oktober 2019
Abgabetermin: Donnerstag, 26. September 2019
 
Ausgabe 01/2020 (Neujahr)
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 02. Januar 2020
Abgabetermin: Freitag, 20. Dezember 2019
 
In der KW 51 erscheint die letzte Ausgabe für dieses Jahr als Doppelnummer 51/52.
 
Bitte beachten Sie, dass die maximale Größe 5 MB Ihrer E-Mail betragen darf und Sie die Fotos im JPG-Format sowie die Texte im Word-Format als Anhang der E-Mail beifügen. 
Bitte verwenden Sie in Ihren Artikeln keine Wir-Form, sondern verfassen Sie diese neutral. Die Berichte sind sachlich, rein informativ, neutral und meinungsfrei zu halten. Die Redaktion behält sich Kürzungen oder Nichtveröffentlichungen von Artikeln wegen ihres Inhaltes oder Stils - ohne Benachrichtigung des Einsenders - vor. Es besteht kein Anspruch auf Wiederholung von Einladungen, Berichten, Mitteilungen, etc. Danksagungen, Weihnachts- und Neujahrsgrüße können nicht berücksichtigt werden.

 

Ihre Redaktion des Informationsblattes für den Einrich

18.02.2019 - Mobilitätskonsens 2021
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz Mobilitätskonsens 2021 Verkehrsminister Dr. Volker Wissing hat mit dem Start der Online-Befragung zum Thema Mobilität die erste Runde für die Entwicklung eines Konzepts zur Mobilität der Zukunft eingeläutet. Der Minister ruft die Bürgerinnen und Bürger aus Rheinland-Pfalz auf, sich an der Umfrage zu beteiligen und ihre Mobilitätsanforderungen und – wünsche mitzuteilen. „Bei der Entwicklung eines Mobilitätskonzeptes der Zukunft stehen die Anforderungen unserer Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle. Die Online-Befragung soll uns Hinweise darauf geben, wie die Mobilität der Zukunft für Rheinland-Pfalz gestaltet werden sollte“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing zum Start der Befragung. „Ich wünsche mir, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger beteiligen“, sagte der Minister. Die Umfrage ist der erste Schritt im Projekt „Mobilitätskonsens 2021“. In einem breit angelegten Beteiligungsprozess soll über die zukünftigen Mobilitätsfragen und ein Konzept für Rheinland-Pfalz diskutiert und beraten werden. „Neue Technologien, die Digitalisierung, veränderte Prioritäten der Nutzer oder die Anforderungen des Klimaschutzes verändern unser Verkehrssystem. Viele bereits existierende Konzepte konzentrieren sich auf den städtischen Raum und sind für ein Flächenland wie Rheinland-Pfalz mit ausgeprägten ländlichen Räumen nicht geeignet. Wir wollen eine eigene Lösung finden“, sagte Wissing. Der Mobilitätskonsens 2021 wird neben den Themen Mobilität auf dem Land und Mobilität in der Stadt auch die Schwerpunkte Zukunftstechnologien und Digitalisierung sowie Güter und Logistik berücksichtigen. Neben der Online-Befragung wird es regionale Mobilitätsforen geben, in denen Vertreter von Unternehmen, Gesellschaft und Politik ihre Sicht einbringen. Das erste Forum findet am 18. März in Mainz statt. Ebenso wird es ein eigenes Format für Jugendliche geben. Die Online-Befragung ist von heute an freigeschaltet und zu erreichen über befragung.mobilitaetskonsens-rlp.de » mehr...
01.02.2019 - Fusionsprozess
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, im laufenden Fusionsprozess ist die technische Zusammenführung der Einwohnermeldedaten der beiden Verbandsgemeinden in einen gemeinsamen Datenbestand (Datenmigration) erforderlich.» mehr...
22.01.2019 - Bauarbeiten B417 Laurenburg - Holzappel
B 417 Laurenburg - Holzappel, 2. BA / Bauarbeiten zur Herstellung eines Randbalkens Derzeit ist die B 417 bis Abzweig K 22 (Dörnberg) von Laurenburg aus kommend halbseitig gesperrt. Darüber hinaus besteht bis zum Ortsteil Hütte eine Vollsperrung. Für die Herstellung der letzten Randbalkenelemente ist es notwendig den Kreuzungsbereich B 417/K 22 zu sperren. Dies bedeutet, dass die Vollsperrung bis Laurenburg ausgeweitet werden muss. Die erweiterte Vollsperrung wird in der fünften und sechsten Kalenderwoche erfolgen. Für die Anwohner der Gemeinde Dörnberg und Hütte ist die Zuwegung während der Vollsperrung nur über Holzappel möglich. Während der gesamten Vollsperrung ist eine Umleitungsstrecke von Holzappel aus, über die L313 durch Horhausen nach Giershausen bei Isselbach und weiter durchs Gelbachtal über die L325 bis zum Schloss Langenau an der Lahn ausgeschildert. Von dort aus gelangt man wieder über die B417 nach Laurenburg oder Lahnabwärts nach Nassau. Ab der siebten Kalenderwoche wird die B 417 wieder bis zum Kreuzungsbereich Dörnberg (K 22) unter halbseitiger Sperrung mit Lichtsignalanlage freigegeben. Der LBM bittet die Verkehrsteilnehmer auf entsprechende Ausschilderungen und Hinweise zu achten undum Verständnis für die durch die Bauarbeiten entstehenden Beeinträchtigungen. » mehr...
    Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
    OK